Zwangslager (Böhmen und Mähren)

Logo
Suche
Zwangslager (Böhmen und Mähren)
Dieses Lemma wird momentan redaktionell bearbeitet.
1942
21. März 1942Die deutsche Kriminalzentrale in Prag verhängt ein Entlassungsverbot für Gefangene aus den „Disziplinararbeitslagern“ [kárné pracovní tábory, KPT], nimmt alle Gefangene in Vorbeugehaft und stuft sie als „Asoziale“ ein (Protektorat Böhmen und Mähren, deutsch besetzte tschechische Länder).
24. Juni 1942The ‘Decree on Combating the Gypsy Menace’, a copy of the German decree of the same name, is issued in the Protectorate of Bohemia and Moravia (German occupied Czech Lands).
1. – 3. August 1942Im Protektorat Böhmen und Mähren (deutsch besetzte tschechische Länder) sind alle „Zigeuner“ zu registrieren.
1943
9. März 1943Im Protektorat Böhmen und Mähren (deutsch besetzte böhmische Länder) ergeht der Erlass zur „vorbeugenden Verbrechensbekämpfung“. Er ist weitgehend eine Kopie der gleichnamigen Verordnung, die im Deutschen Reich 1937 von Heinrich Himmler erlassen wurde.